Meine Tipps für Erfolg mit E-Mail Marketing

Email-Marketing ist ein Geschäftsmodell, das immer wieder als veraltet oder sogar verpönt betrachtet wird. Wer sich jedoch näher mit Email-Marketing auseinandersetzt und dabei gute Ideen umsetzt, erhält höhere Conversions als beispielsweise gegenüber Suchmaschinen- oder Social Media Marketing. Wichtig ist dann aber auch die richtige Email-Marketing-Software. Das beste Beispiel für die positive Umsetzung ist natürlich der eigene Erfolg. Darum hier meine Geschichte.

Die ersten Schritte: der Weg zu wertvollen Email-Adressen

Es geht dabei um den Vertrieb und den Verkauf von gebrauchten und neuen Autoersatzteilen. Zunächst ist man hier einer von vielen im Internet, die das versuchen. Plattformen wie eBay oder Amazon sind dabei wichtige Vertriebskanäle. Darüber hinaus aber auch spezielle Foren und Communitys in den sozialen Netzwerken, die sich mit der Thematik befassen. Zunächst war es aber wichtig, nicht zu allgemein zu verkaufen, sondern sich auf einige wenige Autohersteller zu konzentrieren. Im Lauf der Zeit kann das dann ausgeweitet werden.

Mit preiswerten Teilen und einem schnellen Versand eine positive Wahrnehmung erreichen

Zuerst begann also der Verkauf auf den bereits genannten Plattformen. Wichtig war und ist dabei vor allem ein erstklassiger Service. Wenn bestimmte Teile länger benötigen, bis Du sie versenden kannst, muss das unbedingt im Angebot stehen. Andernfalls werden sich die Leute mit Sicherheit beschweren, wenn die Ware nicht innerhalb kürzester Zeit angekommen ist. Ich habe mich außerdem auf Teile konzentriert, die ich preiswerter anbieten konnte als die Konkurrenz. Es gibt viele Fahrzeugmodelle von verschiedenen Herstellern, die aber im selben Werk hergestellt werden und somit auch dieselben Ersatzteile benötigen. Hier mussten wir wirklich suchen, hatten aber bald einige dieser besonderen Produkte gefunden.

Ebenso ging es bei den gebrauchten Teilen darum, die begehrtesten zu finden (jedes Auto hat Schwachstellen, die alle Modelle einer Baureihe betreffen). In den Fachforen und bei den Communitys hatte ich dann ebenfalls begonnen, diese Teile anzubieten. Auf den Verkaufsplattformen geschah dann etwas, nachdem es mehr als 200 verkaufte Artikel bei 100 Prozent positiver Resonanz waren: die Leute, die kauften, kümmerten sich nicht mehr um den Preis, sondern betrachteten unseren Vertriebskanal als seriös und zuverlässig. Das war der Zeitpunkt, hier das Produktangebot zu erweitern. Gleichzeitig erhielten wir über die Foren, Communities sowie die Verkaufsplattformen zahlreiche Email-Adressen, so E-Mail Marketing Profi Norbert Rom.

Der Aufbau der Email-Marketingtexte

Nun begann das eigentliche Email-Marketing. Ein Newsletter, der grundsätzlich über Angebote informiert, ist nicht spektakulär. Stattdessen hatten wir begonnen, selber Reparaturen zu dokumentieren. Dazu kommen nach noch Tipps und Tricks, wie man zum Beispiel bestimmte Schrauben öffnet, wie man einen Tank innen reinigen kann usw. Also lauter außergewöhnliche Texte. Darüber haben wir dann einen regelmäßigen Newsletter erstellt. Wichtig bei den Texten ist, dass nicht nur ausschließlich Links zu Produktangeboten enthalten sind, sondern auch zu einer eigens dafür aufgebauten Webseite mit der ganzen Sammlung aus Tipps und Tricks. Dazu auch immer im unteren Bereich positives Feedback anderer Käufer.

Voraussetzungen für eine Email-Marketing-Software, wie ich sie benötigte

Nun benötigte ich die passende Email-Marketing-Software. Einige statistische Funktionen waren zunächst wichtig:

– Klickrate (wie viele Mail werden geöffnet)
– Click-through-Rate (bei wie vielen Mails wurde zu weiterführenden Links geklickt)
– welche Links werden von den Usern geklickt
– Personalisierung möglich
– A/B-Tests

Diese Daten können wir Dank der Email-Marketing-Software dazu nutzen, die Email-Empfänger weiter zu personalisieren und weitere Emails inhaltlich anzupassen. Mit A/B-Tests arbeiten wir noch heute, um unsere Angebote weiter in der Attraktivität zu verbessern. Diejenigen, die vornehmlich Angebote klicken, erhalten nun zusätzlich für sie passende Angebotsmails, während diejenigen, die eher an Tipps und Tricks interessiert sind, nun ergänzend Angebote für Werkstatthandbücher usw. erhalten.

Das Konzept hat sich dann so gut entwickelt, dass unsere ersten Abonnenten auch eigene Freunde und Bekannte über meinen Service informierten und so die Anzahl an Emails neben denen, die auch heute noch aus Foren, Communitys und von Verkaufsplattformen generiert werden, stetig anwachsen. Immer noch ist die Email-Marketing Software dabei eine entscheidende Größe. Erst durch diese Möglichkeiten, dass in der Funktion Emails automatisiert und vor allem personalisiert werden können, erreichen wir eine überdurchschnittlich hohe Klick- und Click-trough-Rate. Darüber hinaus ist durch die positive Resonanz auf den Newsletter die Kundenbindung enorm.

Zeitlich angepasstes versenden

Außerdem versenden wir die Mail nun auch Monatsende, unmittelbar vor dem Wochenende. Unsere Kunden schrauben selber, also ist das Wochenende wichtig. Gleichzeitig gibt es zum Monatsbeginn den neuen Lohn, das heißt, die Kaufkraft steigt. Durch die besonderen Funktionen, die die Email-Marketing-Software bietet, werden unsere Email immer zielgerichtet und zum richtigen Zeitpunkt ausgeliefert.

Unsere Kundenbindung ist extrem hoch

Die Klickraten sind überdurchschnittlich hoch, weil wir ausschließlich solche Leute ansprechen, die sich mehr Gedanken machen. Die einen besorgen die Ersatzteile günstiger und lassen sie dann einbauen. Diese Kunden bekommen entsprechend den personalisierten ergänzenden Newsletter für Schnäppchen. Die anderen schrauben selber und bekommen zielgerichtet Tipps, Tricks und nach Möglichkeit immer Angebote zu passenden Teilen (wenn bekannt ist, dass es um ein spezielles Modell geht). Der Umsatz über mein Email-Marketing-Konzept macht inzwischen rund 60 Prozent des Umsatzes aus. Außerdem geben unsere Kunden unsere Adresse als eine wirklich hochwertige Empfehlung weiter.

TEILEN
">

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here